Zum Inhalt springen
01.12.2019

Gemeinsam vor Gott stehen - das Leben ins Gebet bringen

"Cella St. Walburga" lädt am 9.12. zum Abendlob ein

Ein Wochenende im Kloster gab den Ausschlag für die Gründung der „Cella St. Walburga“ im Jahr 2006. Die guten Erfahrungen dort hatten in den Teilnehmerinnen den Wunsch geweckt, etwas von der heilsamen Spiritualität der Klöster mit in den Alltag hinein zu nehmen. („Cella“ bedeutet im kirchlichen Sprach-gebrauch „Stadtkloster“ oder „Außenstelle“.)

Zur "Cella St. Walburga" zählen sich rund 30 Frauen zwischen 40 und 70 Jahren, die meisten aus Eibach (aber nicht alle), katholisch wie evangelisch, mit oder ohne Familie, aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Sie verstehen sich  als "Gebetsgemeinschaft", denn einerseits bereichert  die Gemeinschaft das Beten und andererseits das bildet und vertieft das Beten wiederum die Gemeinschaft.

Einmal monatlich - immer an einem Montagabend um 20 Uhr - trifft sich ein Teil der "Cella"-Frauen in der Eibacher Pfarrkirche zum Abendlob: sie singen Psalmen, bedenken ein Schriftwort, halten Fürbitte in ihren persönlichen Anliegen, in den Nöten der Welt und der Kirche. - In den Tagen danach erhalten sie eine E-Mail mit den gesammelten Anliegen, die sie in den nächsten Wochen im Gebet mittragen.

Frauen, die gern diese Form des Betens einmal ausprobieren möchten, sind herzlich willkommen! Die Termine sind auf der Homepage zu finden und werden in der Gottesdienstordnung angekündigt. Das Abendlob findet im ausgehenden Jahr 2019 noch einmal am 9. Dezember statt.

GR Irene Keil