Zum Inhalt springen
03.09.2021

OP-Masken wieder erlaubt - keine Maskenpflicht mehr am Sitzplatz

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Seit dem 3.9.2021 gibt es neue Corona-Regeln für das Bistum Eichstätt.
Das Wichtigste zusammengefasst:

Maskenpflicht
Dort, wo Maskenpflicht besteht, ist nun keine FFP2-Maske mehr vorgeschrieben, sondern es genügt, eine medizinische Maske („OP-Maske") zu tragen. Maskenpflicht herrscht nicht mehr an festen Sitz- und Stehplätzen in Kirchengebäuden, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Das heißt: Eine medizinische Gesichtsmaske muss beim Betreten und Verlassen des Kirchengebäudes, beim Aufsuchen und Verlassen eines festen Sitz- und Stehplatzes, beim Gang zur Kommunion, bei sonstigen Bewegungen im Kirchenraum usw. angelegt werden. Beim gottesdienstlichen Gesang besteht keine Maskenpflicht mehr. - Selbstverständlich steht es den Gläubigen frei, die Maske auch weiterhin am Platz oder während des Singens zu tragen.

Es gilt keine „3-G-Regel" in unseren regulären Gemeindegottesdiensten.

Pfarrvikar Simon Heindl, Pfarradministrator